Welchen Einfluss hat Sport auf unser Immunsystem?

Für viele Sportler sind Erkältungen besonders schlimm, da sie dadurch auf ihre geliebten Trainingseinheiten und ihren Ausgleich zum Alltag verzichten müssen bzw. sollten. Denn nur, wer sich ausreichend Erholung gönnt, kann sich auch schnell wieder von einer Erkrankung erholen. Viele befürchten, ihre mühsam aufgebaute Muskulatur in dieser Zeit zu verlieren, weshalb sie dann oft bereits wieder zu früh mit dem Training starten.


In diesem Beitrag möchte ich dir kurz erklären, was dein Immunsystem eigentlich macht und wodurch es gestärkt bzw. geschwächt wird. Zudem beantworte ich dir die Frage, warum wir vor allem in der kalten Jahreszeit anfälliger für Erkältungen sind und welche Maßnahmen man ergreifen kann, um sich vor einer Erkältung zu schützen.



Wie funktioniert das Immunsystem?

Das Immunsystem schützt deinen Körper vor schädigenden Mikroorganismen und fremden Substanzen aus der Umwelt und ist somit notwendig, um dich vor Funktionsstörungen und Krankheiten zu schützen. Außerdem ist es dafür verantwortlich, fehlerhaft gewordene körpereigene Zellen, wie z.B. Krebszellen, zu zerstören. Zu den typischen Krankheitserregern zählen Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten (z.B. Bandwürmer).


Das Immunsystem setzt sich aus zwei Komponenten zusammen:

  • angeborene Immunabwehr

Sie schützt uns von Geburt an vor Keimen und Fremdkörpern.


  • erworbene Immunabwehr

Sie wird im Laufe des Lebens erworben und zeichnet sich durch die Anpassungsfähigkeit gegenüber neuen oder veränderten Krankheitserregern aus. Unser Körper erhält den ersten Kontakt mit einem Erreger in Erinnerung und kann bei weiteren Infektionen schneller darauf reagieren.


Beide Abwehrsysteme arbeiten miteinander und ergänzen sich bei jeder Reaktion auf einen Erreger

oder Schadstoff.


Das menschliche Immunsystem verteilt sich über viele Punkte im gesamten Körper, um ihn effektiv vor unerwünschten Eindringlingen schützen zu können.


Es muss neben körperfremden auch körpereigene Zellen erkennen und diese voneinander unterscheiden können, um nicht gegen die eigenen gesunden Zellen vorzugehen. Es gibt verschiedene Erkrankungen, bei denen das Immunsystem allerdings nicht richtig arbeitet. Dazu gehören zum Beispiel Autoimmunerkrankungen und Allergien.



positive Einflüsse auf unser Immunsystem

➤ ausgewogene Ernährung (Vitamine und Mineralien)

➤ ausreichend Schlaf

➤ Vermeidung von lange andauerndem Stress

➤ Methoden zur Stressbewältigung

➤ moderate Sporteinheiten

➤ Saunagänge

➤ Sonnenlicht (Vitamin D)

➤ gesunde Darmflora (~ 80 % der Immunzellen sind im Darm angesiedelt!)



negative Einflüsse auf unser Immunsystem

➤ Alterung

➤ Mangelernährung (Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralien)

➤ chronische Erkrankungen

➤ Nikotin und Alkohol

➤ intensive Sporteinheiten bis ans Belastungslimit

➤ Bewegungsmangel

➤ andauernder Stress

➤ zu wenig Schlaf

➤ Aufnahme von Umweltgiften

➤ ionisierende Strahlung

➤ übermäßige Kälteeinwirkung oder Unterkühlung



„Zieh dich warm an, sonst erkältest du dich!“

Alleine nur durch Kälte bekommt man keine Erkältung.


Diese Faktoren sind dafür verantwortlich, dass wir uns im Winter häufiger erkälten:

  • geschwächtes Immunsystem

Kälte bzw. Frieren stellt eine Belastung für unseren Organismus dar, wodurch unser Immunsystem geschwächt wird.

  • Vermehrung der Erkältungsviren

Erreger, welche eine Erkältung auslösen findet man überall, vor allem an Orten, an denen viele Menschen aufeinander treffen. Außerdem verbringen wir in der kalten Jahreszeit mehr Zeit in geschlossenen Räumen, in denen oftmals nur selten gelüftet wird. Heizungsluft trocknet zudem unsere Schleimhäute in Nase und Rachen aus, wodurch sich Viren ebenfalls besser vermehren können. Weiters begünstigt Kälte die Vermehrung der Erkältungsviren.



Erkältungsrisiko senken

➤ ausgewogene Ernährung (Vitamine und Mineralien)

➤ ausreichend trinken (Wasser und ungesüßten Tee, um die Schleimhäute feucht zu halten)

➤ regelmäßiges Lüften

➤ Bewegung an der frischen Luft

➤ regelmäßiges Händewaschen (vor allem nach Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel)

➤ ausreichend schlafen

➤ Menschenmengen vermeiden

➤ Stress vermeiden

➤ Wechselduschen und Saunagänge

➤ entsprechende Kleidung (frieren und schwitzen vermeiden)



Fazit:

Sportliche Aktivität kann dein Immunsystem auf der einen Seite stärken, andererseits aber auch schwächen. Es gibt verschiedene Methoden, um dein Risiko, an einer Erkältung zu erkranken, zu minimieren. Hast du dich allerdings einmal angesteckt, solltest du eine Sportpause einlegen um dich davon erholen zu können. Gönn dir lieber einen Tag länger Ruhe, als zu früh wieder ins Training zu starten und dir erneut eine Erkältung einzufangen.



Hast du noch weitere Tipps, um sich vor einer Erkältung zu schützen?






Quellenangaben:

https://das-immunsystem.de/fuer-jedermann/unser-immunsystem/

https://de.wikipedia.org/wiki/Immunsystem

https://www.gesundheitsinformation.de/wie-funktioniert-das-immunsystem.2225.de.html

https://www.doppelherz.de/news/staerken-sie-ihr-immunsystem/

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now